Notruf : 112

Facebook Icon

 

Jahreshauptübung der Feuerwehr Stetten 2022

(dh) Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause konnten die Aktiven der Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr Stetten am 12.11.2022 ihr Können im Rahmen einer moderierten Demonstrationsübung zahlreichen Zuschauern und Gästen vorführen. Angenommen wurde ein "F2-Brandereignis" im Kindergarten "Farbenfroh" in der Schulstraße 23. Im Rahmen des Übungsverlaufes musste eine Menschenrettung, sowie eine Brandbekämpfung von den Einsatzkräften durchgeführt werden. Außerdem galt es verletzte Personen medizinisch zu versorgen und aufgebrachte Eltern zu betreuen.

Unter der Leitung von Zugführer Hubert Weber waren 34 Kräfte der Feuerwehr Stetten mit dem LF10/6, LF 8 und dem MTW im Einsatz. Sie wurden durch 10 Kräfte der Feuerwehr Meersburg, die mit dem ELW und dem HLF angerückt waren, in der Abarbeitung des Übungseinsatzes unterstützt. Die Versorgung der 2 verletzten Personen übernahm das DRK Meersburg/Uhldingen, welche mit 10 Kräften und 3 Fahrzeugen vor Ort waren. Erstmalig kam der Notfallnachsorgedienst (NND) des DRK Bodenseekreise in Stetten bei einer Hauptübung zum Einsatz. Die Aufgabe der 2 Einsatzkräfte bestand darin, für die vermeintlich betroffenen Personen "seelische Erste Hilfe zu leisten".

Über 150 Zuschauer verfolgten bei kostenlosem Glühwein und Kinderpunsch das Übungsgeschehen vor dem Kindergarten. Darunter auch Übungsbeobachter von Nachbarwehren und von der befreundeten Feuerwehr Münsterlingen in der Schweiz. Auch Kreisbrandmeister Alexander Amann verfolgte zusammen mit Vorstandsmitglied Claus Mecking vom Kreisfeuerwehrverband die Übung mit fachmännischem Blick. Die Jugendfeuerwehr zeigte im Anschluss ebenfalls ihr Können und führte souverän einen Löschangriff mit 3 Strahlrohren am gleichen Übungsobjekt vor.

Bei der abendlichen Abschlussbesprechung lobte Alexander Amann alle Mitwirkenden für ihr Können. Die Übung und der Ablauf sei sehr gut gelungen, auch sei zu erkennen gewesen, dass die Feuerwehren untereinander und mit dem DRK sehr gut zusammenarbeiten. Lobende Worte fand er auch für den Einbezug des NND in das Übungsgeschehen. Bürgermeister Daniel Heß und Kommandant Dagobert Heß konnten im Zuge der Nachbesprechung Sebastian Winkler nach erfolgreichem Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule zum Löschmeister befördern. Er war bei der Hauptübung bereits als Gruppenführer auf dem LF 10/6 eingesetzt und hat dabei seine "Feuertaufe" bestanden. Am Ende der offiziellen Nachbesprechung überreichte Kamerad Lucky Endres, Alterskamerad von der Feuerwehr Münsterlingen, ein Schweizer Käserad zur Freude der Feuerwehr Stetten. Die Feuerwehr Stetten möchte sich auf diesem Wege bei allen mitwirkenden Einsatzkräften und bei den Gästen für Ihr Kommen bedanken. Außerdem möchte sich die Feuerwehr bei den zahlreich anwesenden Zuschauern für Ihr Kommen, das gezeigte Interesse und den Spenden zugunsten der Jugendfeuerwehr in Höhe von 150 EUR herzlich bedanken.