Notruf : 112

Facebook Icon

Stettener Feuerwehrhaus mit Fahrzeugen

Jahreshauptübung 2016

Jahreshauptübung FFW Stetten 2016

(dh) Am 12.11.2016 fand die Jahreshauptübung der Feuerwehr Stetten in der Schulstraße 22 beim Anwesen von Veronika Keller statt. Angenommen wurde ein Brand im Scheunenbereich des landwirtschaftlichen Gebäudes.

[Erfahre mehr ...]

Kalender

Dezember 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Letzte Einsätze

14.11.2016
Menschenrettung mit Drehleiter
weiterlesen
13.09.2016
Ölspur auf B33 Ortsmitte Stetten
weiterlesen
09.08.2016
H2 VU
weiterlesen

Vogelgrippe

Vogelgrippe Gefahr

Die Vogelgrippe grassiert in der Bodenseeregion. Für den Menschen sind bisher keine Fälle von Übertragungen bekannt. Beachten Sie jedoch nachfolgende Sicherheitstipps:

  • Verendete Tiere sollten nicht ohne Schutzausrüstung und nur von Fachpersonal berührt werden
  • Im Falle des Kontaktes Hände gründlich mit Seife und warmen Wasser reinigen,
  • Der Kontakt von Hunden mit erkrankten oder verendeten Vögeln sollte vermieden werden. (Leihnenpflicht an Ufernähe)
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand spielen Katzen keine Rolle in der Übertragung der Krankheit.
  • Der Fund von verendeten oder erkrankten Tiere sollte umgehend an das Rathaus oder die Behördennummer 115 gemeldet werden
    • Wichtig: genauer Ort des Fundes, Kontaktdaten des Melders für eventuelle Rückfragen


Weitere Informationen

Adventszeit

Adventskranz

In der besinnlichen Zeit steigt leider die Brandgefahr erheblich an. Grund dafür sind z.B. vergessene Kerzen.
Beachten Sie deshalb die nachfolgenden Tipps:

  • Stellen Sie Kerzen nicht in die Nähe brennbarer Materialien
  • Stellen Sie sicher, dass Kerzen fest stehen und ein Umfallen ausgeschlossen ist.
  • Verwenden Sie für den Weihnachtsbaum ausschließlich elektrische und TÜV-geprüfte Lichterketten
  • Offenes Feuer wie z.B. von Kerzen muss beaufsichtigt werden.
  • Löschen Sie Kerzen und anders offenes Feuer beim Verlassen des Raumes
  • Im Falle eines Brandes wählen Sie umgehend die 112. Wir kommen auch an Feier- und Sonntagen
  • Weiterhin gilt: Rauchmelder können Leben retten

Notruf absetzen

Telefon

  • Ruhe bewahren
  • Notrufnummer wählen: 112

  • 5 W-Fragen
     -
    Wo ist es passiert?
     -
    Was ist passiert?
     -
    Wie viele Betroffene?
     -
    Welche Verletzungen?
     -
    Warten auf Rückfragen!

  • Wichtig ist immer sachlich zu bleiben

Legen Sie erst auf, wenn die Leitstelle Sie dazu auffordert!

Rauchmelder retten Leben

Firefighter

Im Falle eines Brandes geht die größte Gefahr von den giftigen Gasen aus.
Gerade in der Nacht können sie sich unbemerkt ausbreiten und die Bewohner im Schlaf in die Ohnmacht oder den Tod treiben.

Ein Rauchmelder kann Leben retten.
Er warnt Sie rechtzeitig akustisch vor Gasen und kann Ihnen das rechtzeitige Verlassen des Gebäudes,
sowie das Warnen aller anderen Bewohner ermöglichen.

Rauchmelder gibt es bereits für 10 € in jedem Baumarkt.

[Erfahre mehr ...]

Komm auch Du zur Freiwilligen Feuerwehr!

eins-eins-zwei.de

Die Freiwilligen Feuerwehren im Bodenseekreis sind eine starke Gemeinschaft.
Wir übernehmen gemeinsam Verantwortung.
So entsteht echte Kameradschaft. Und das neben unseren ganz normalen Berufen, neben der Schule oder dem Studium. Viele Menschen glauben, dass die Einsatzkräfte, die nach fünf bis zehn Minuten am Schadensort eintreffen, mit dieser Tätigkeit ihr tägliches Brot verdienen. Aber: Die Feuerwehrangehörigen des Bodenseekreises leisten ihren Dienst freiwillig und ehrenamtlich.

[Erfahre mehr ...]